24h Rufbereitschaft

Rufbereitschaft

Rund um die Uhr!

Die Kinder- und Jugendhilfe FLOW gGmbH verfügt über einen 24-stündigen Rufbereitschaftsdienst zur Unterstützung der Jugendämter außerhalb der Öffnungszeiten. Unsere Rufbereitschaft ist bei familiären Krisen, die das Kindeswohl beeinträchtigen, zu Abend-, Nacht- und Wochenendzeiten erreichbar und unterstützt bei der Klärung der Krisensituation telefonisch wie auch vor Ort. Zur Deeskalation und auch zum Schutz der betroffenen Kinder und Jugendlichen kann gegebenenfalls eine Fremdunterbringung zur Abwendung der Gefahr durchgeführt werden. In diesem Falle führt der Rufbereitschaftsdienst das Kind einer Wohngruppe oder auch nach Möglichkeit Verwandten zu.

Der FLOW—Rufbereitschaftsdienst ist außerhalb der ordentlichen Geschäftszeiten der Jugendämter über die örtlichen Polizei- oder Feuerwehrleitstellen sowie über die aufgeführte Handynummer jederzeit erreichbar.

+49 (0) 163 – 4118161

Spenden

Helfen Sie mit!

Wir freuen uns über Ihre Spende

Unterstützen Sie uns und spenden Sie hier ganz unkompliziert online.

zum Spendenformular

Mach mit!

Sprich uns an!

Beteiligungs- und Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche

Kinder und Familien der Kinder- und Jugendhilfe haben bestimmte Rechte und Pflichten. Wir nehmen diese Rechte sehr ernst und bieten deshalb eine Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen, die sich in ihren Rechten verletzt oder nicht ernst genommen fühlen.

Mach mit!

Auf die Plätze, fertig, los: Der AOK-Firmenlauf 2019

Veröffentlicht:

Bereits zum dritten Mal in Folge schnürten die Mitarbeiter, Freunde und Kinder der FLOW die Laufschuhe in Oer-Erkenschwick. Am vergangenem Donnerstag erhielt der laue Sommerabend durch den AOK-Firmenlauf  einen sportlichen Charakter.  Ganz vorne stand für alle Teilnehmer  erst einmal der olympische Gedanke  „Dabei sein ist alles!“, aber auch ambitionierte Läufer kamen auf der 5,3 Kilometer langen Strecke auf ihre Kosten. Die malerische Laufstrecke schlängelte sich durch das Gelände der ehemaligen Zeche Ewald und um das ehemaligen Haldengelände Ewald.

Ganz vorne mit dabei: FLOW Mitarbeiter Christoph Sildatke, der frisch vom Festival zurückgekehrt in die Laufklamotten hüpfte. Er legte die Strecke in sage und schreibe 23 Minuten und 54 Sekunden zurück. Wenn das mal keine Leistung ist!

Wer sich seinen meisterlichen Zieleinlauf selbst ansehen will, kann dies hier tun: Zieleinlauf

Aber auch alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Strecke mit Bravour gemeistert.