24h Rufbereitschaft

Rufbereitschaft

Rund um die Uhr!

Die Kinder- und Jugendhilfe FLOW gGmbH verfügt über einen 24-stündigen Rufbereitschaftsdienst zur Unterstützung der Jugendämter außerhalb der Öffnungszeiten. Unsere Rufbereitschaft ist bei familiären Krisen, die das Kindeswohl beeinträchtigen, zu Abend-, Nacht- und Wochenendzeiten erreichbar und unterstützt bei der Klärung der Krisensituation telefonisch wie auch vor Ort. Zur Deeskalation und auch zum Schutz der betroffenen Kinder und Jugendlichen kann gegebenenfalls eine Fremdunterbringung zur Abwendung der Gefahr durchgeführt werden. In diesem Falle führt der Rufbereitschaftsdienst das Kind einer Wohngruppe oder auch nach Möglichkeit Verwandten zu.

Der FLOW—Rufbereitschaftsdienst ist außerhalb der ordentlichen Geschäftszeiten der Jugendämter über die örtlichen Polizei- oder Feuerwehrleitstellen sowie über die aufgeführte Handynummer jederzeit erreichbar.

+49 (0) 163 – 4118161

Spenden

Helfen Sie mit!

Wir freuen uns über Ihre Spende

Unterstützen Sie uns und spenden Sie hier ganz unkompliziert online.

zum Spendenformular

Mach mit!

Sprich uns an!

Beteiligungs- und Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche

Kinder und Familien der Kinder- und Jugendhilfe haben bestimmte Rechte und Pflichten. Wir nehmen diese Rechte sehr ernst und bieten deshalb eine Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen, die sich in ihren Rechten verletzt oder nicht ernst genommen fühlen.

Mach mit!

Bottroper Azubis erlaufen einen Satz neuer Spiele für FLOW

Veröffentlicht:

Bild: Am Montag, den 09.12.2019 durften die RRK-Auszubildenden ihre Spende persönlich in Form eines symbolischen Schecks an den pädagogischen Einrichtungsleiter der KJH FLOW gGmbH Sascha Rogowski (links) überreichen. Dieser bedankte sich im Namen der Kinder für den sportlichen Einsatz.

In den heißen Sommerwochen Laufen gehen? Für den guten Zweck war den Auszubildenden der RRK Wellpappenfabrik aus Bottrop kein Kilometer zu weit. Selbst die hohen Temperaturen konnten sie nicht davon abhalten, das Angebot ihrer Geschäftsführung zu einem Spendenprojekt in die Tat umzusetzen. Der Deal lautete, dass die Azubis für jeden erlaufenen Kilometer eine Pauschale erhalten, deren Endsumme der Unternehmensnachwuchs dann selbstverantwortlich für den guten Zweck spenden durfte. Gezählt wurden die gemachten Meter mit einer App. Nach einer Laufzeit von vier Wochen haben die Azubis eine stattliche Summe von 250,00 Euro gesammelt, die nach eigener Recherche an eine lokale soziale Organisation gehen sollte.

Die Wahl fiel auf die Kinder- und Jugendhilfe FLOW gemeinnützige GmbH, deren über 500 Sozialarbeiter/innen und Erzieher/innen Hilfen und Betreuung für Kinder, Jugendliche und deren Familien in über 15 Ruhrgebietsstädten anbieten. Der Hauptsitz der sozialen Organisation sowie acht von insgesamt 50 stationären Projekten befinden sich in Bottrop.

„Wir wollten mit dem Geld ein Projekt begünstigen, das sich zum einen hier in Bottrop befindet und zum anderen Kindern und Jugendlichen bei der Verbesserung ihrer Lebensbedingungen hilft“, erklärten die Azubis. RRK-Geschäftsführer Dirk Schmitz findet den Einsatz seines Nachwuchses bewundernswert: „Wir als Unternehmen finden es wichtig, schon bei unseren Auszubildenden den Sinn für freiwilliges soziales Engagement zu fördern. Es hat mir persönlich Spaß gemacht und mit Stolz erfüllt zu beobachten, wie diese Idee entstanden ist. Ich bin sogar selbst Strecke mitgelaufen, um die jungen Kollegen und Kolleginnen zu unterstützen.“

Zu welchem Zweck die Spende eingesetzt wird, wusste der zuständige pädagogische FLOW-Einrichtungsleiter Sascha Rogowski schon vor Ort zu berichten: „Von dem Geld werden wir für unsere Kinder aus der flexiblen individuellen Tagesbetreuung neue Gesellschaftsspiele kaufen, die die Kids auf der Spielemesse entdeckt und getestet haben. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir diese Anschaffung für die Gruppe jetzt tätigen können.“