24h Rufbereitschaft

Rufbereitschaft

Rund um die Uhr!

Die Kinder- und Jugendhilfe FLOW gGmbH verfügt über einen 24-stündigen Rufbereitschaftsdienst zur Unterstützung der Jugendämter außerhalb der Öffnungszeiten. Unsere Rufbereitschaft ist bei familiären Krisen, die das Kindeswohl beeinträchtigen, zu Abend-, Nacht- und Wochenendzeiten erreichbar und unterstützt bei der Klärung der Krisensituation telefonisch wie auch vor Ort. Zur Deeskalation und auch zum Schutz der betroffenen Kinder und Jugendlichen kann gegebenenfalls eine Fremdunterbringung zur Abwendung der Gefahr durchgeführt werden. In diesem Falle führt der Rufbereitschaftsdienst das Kind einer Wohngruppe oder auch nach Möglichkeit Verwandten zu.

Der FLOW—Rufbereitschaftsdienst ist außerhalb der ordentlichen Geschäftszeiten der Jugendämter über die örtlichen Polizei- oder Feuerwehrleitstellen sowie über die aufgeführte Handynummer jederzeit erreichbar.

+49 (0) 163 – 4118161

Spenden

Helfen Sie mit!

Wir freuen uns über Ihre Spende

Unterstützen Sie uns und spenden Sie hier ganz unkompliziert online.

zum Spendenformular

Kategorie: Allgemein

Gewaltschutzangebote

Veröffentlicht:

Wer mehr über unsere aktuellen Gewaltschutz-Angebote (auch für Schulklassen!) erfahren möchte, kann sich ab sofort den neuen Info-Flyer HIER herunterladen.


1, 2, 3…10!

Veröffentlicht:

Zum zehnten Mal hat sich für Frau Klöckner aus dem teilstationären Bereich in Witten schon ein Dienstjahr wiederholt. „Irgendwie ging die Zeit hier schnell ‚rum!“, bemerkt sie, was unser Geschäftsführer Hermann Muss als gutes Zeichen wähnt. Frau Klöckners Hauptaufgabe in der letzten Dekade bestand hauptsächlich im Auf- und Ausbau der ambulanten und teilstationären Bereiche in … weiterlesen »


Sechs Schweinchen namens…

Veröffentlicht:

Seit dem Sommer wird die IWG+ FLOW Ahaus durch sechs Meerschweinchen verstärkt. Die Kleintiere bewohnen ein großzügiges, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Gehege in den Stallungen des Hofes. Die Kinder haben große Freude an der Versorgung  und Beobachtung der Nager. Selbst beim Stall ausmisten zeigen sich die Bewohner sehr motiviert und packen ordentlich mit an. Die … weiterlesen »


Dem Müll den Kampf angesagt…

Veröffentlicht:

Im Rahmen der Nachbarschaftsarbeit hat die Wohngruppe FLOW Haltern zusammen mit ihrer Betreuerin Susanne Drücke jüngst die Umgebung ihres Zuhauses vom umherliegenden Müll befreit! Mit Tüten und Greifzangen bewaffnet reinigte das Team unter anderem die Straße, die nahegelegene Bushaltestelle sowie die Gebüsche neben den Gehwegen. Die Bewohner waren erstaunt darüber, wie viel Müll achtlos in … weiterlesen »


Lang, lang ist’s her….

Veröffentlicht:

… dass Johannes Heering und Sarah Fernandez-Gonzales ihren ersten gemeinsamen Tag in der WG FLOW Kirchhellen bestritten haben. In dieser Wohngruppe haben die beiden viele Jahre zusammengearbeitet. 2013 entschied Herr Heering aus privaten Gründen einen Jobwechsel. Die FLOWfreie Zeit dauerte allerdings nur knapp zwei Jahre, dann kehrte er zu uns zurück. Somit kommt er auf eine … weiterlesen »


Der erste FLOWreader in 2018 ist online

Veröffentlicht:

Wir haben in der neuen Ausgabe wieder viele spannende Themen über unsere Einrichtung zu bieten: Titelthema-Interview mit elf FLOW-AntigewalttrainerInnen zu zahlreichen Fragen über die Arbeit mit gewaltaffinen Kindern und Jugendlichen Christoph Ferdinand über die Ausbildung zum AAT/CT® Das neue Konzept der „Careleaver“ mit Einblick in die dazugehörigen, im Aufbau befindlichen Brücke-Projekte Und: Im Porträt die Olfenerin Helga Prein, … weiterlesen »


Jubiläum in Witten: Stefan Leimbach

Veröffentlicht:

Seit zehn Jahren arbeitet und wirkt Stefan Leimbach nun schon für die KJH FLOW in Witten. Der Sozialpädagoge ist nicht nur bei seinen Kollegen sehr beliebt, auch die Leitungsebene weiß seine pädagogischen und schriftlichen Qualitäten sehr zu schätzen: „Herr Leimbach ist einer der besten Mitarbeiter im Bereich der Dokumentation. Seine Berichte sind wirklich von hoher textlicher … weiterlesen »


Wittens Careleaver kochen in Restaurantküche

Veröffentlicht:

In Witten gibt es jeden ersten Montag des Monats ein sogenanntes „Careleaver“-Treffen in einer umgebauten Gaststätte. Das Wichtigste an diesen Abenden ist die Begegnung; sich treffen, reden, gemeinsam essen. Viele Careleaver (ehemalige Bewohnerinnen) vermissen ihren gewohnten Kontakte mit anderen Heimbewohnern oder Betreuern und haben gleichzeitig noch keine neuen Netzwerke aufgebaut. Dabei erhöht Isolation die Absturzgefahr. Deshalb … weiterlesen »


Verspäteter Hochzeitsgruß

Veröffentlicht:

Zwar mit etwas Verspätung aber dennoch aus ganzem Herzen gratulierte Petra Neumeier unserer Kollegin Frau Range ehemals Sadowski zur Hochzeit, die im vergangenen Spätsommer 2017 stattgefunden hat. Frau Range arbeitet seit 2013 für die KJH FLOW und ist aktuell in Bottrop tätig. Wir wünschen ihr für ihren privaten und beruflichen Lebensweg weiterhin alles Gute!


Zum Jahreswechsel…

Veröffentlicht:

„Wir wünschen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kooperationspartnern und Freunden ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018. Wir sind weiterhin sicher, dass wir unsere Aufgaben mit dem gleichen intensiven Engagement erfüllen werden wie bisher. Bei allen organisatorischen Herausforderungen bleibt unser vorrangiges Ziel die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Deshalb haben wir uns für 2018 den Schwerpunkt gesetzt, traumapädagogische … weiterlesen »